Die Website als kollektive Leinwand

Welche Rolle spielt der oder die KünstlerIn, das Werk, das Format, das Publikum, der Kunstbetrieb, die Gesellschaft, ja Kunstvermittlung an sich? Das Institut für das künstlerische Lehramt stellt sich der Herausforderung dieser Fragen, indem es einen offenen und zeitgenössischen Zugang zu diesem Thema gefunden hat.

Um die gesellschaftliche Ebene im Schaffensprozess zum Vorschein zu bringen, ermöglicht das IKL den UserInnen kollektiv die Website mitzuentwickeln und stellt sie vor die Frage: »Was macht die Website mit dir, was machst du mit der Website?«

Die Website wird somit zu einem stets in Veränderung befindlichen Gebilde, das kollektiv entwickelt wird.

Anleitung

  • Alle BesucherInnen der Website können auf der kollektiven Leinwand mit den bestehenden Pinselspitzen malen.
  • Sobald eine Pinselspitze in der Palette ausgewählt wird, wird der Malmodus der Website aktiviert und eine Toolbar eingeblendet.
  • Die Toolbar verfügt über die Optionen »Opacity« zur Steuerung der Transparenz, über »Undo/Redo« Buttons um Malschritte rückgängig bzw. vorwärts gehen zu können, über einen »Clear« Button, um alle Malschritte zu löschen und über einen »Publish« Button, um das soeben Gemalte der kollektiven Leinwand hinzuzufügen.
  • Die StudentInnen und Mitarbeiter des IKL können eigene Pinselspitzen definieren, indem sie Bilder in die Palette hochladen (per Klick auf das + Icon).
  • Die Palette funktioniert wie ein Blog, es werden stets nur die neuesten Pinselspitzen angezeigt.